Aktionen

Gegen die Stadt der Reichen

 

8. März: Auto von Dr. House Solutions Service angezündet
Der 8. März war uns Anlass zu einer kleinen Soliaktion für die Liebig34 und andere Mieter*innen von Padowicz Häusern. An der Eberty Str. im Nordkiez wurde ein Fahrzeug der „Hausmeister“- und Schlägerfirma Dr. House Solutions Service GmbH angezündet. () Für eine militante Kampagne gegen die Stadt der Reichen! Für den polymorphen Angriff auf die patriarchalen Zustände! (weiterlesen: Chronik Blog / Indymedia mit Tor)

 

28. Februar: Autos von HOWOGE und WISAG abgefackelt
Durch die erfreuliche Aktionsvielfalt der letzten Wochen zum Thema Verdrängung fühlten wir uns dazu motiviert, einen eigenen Beitrag gegen deren Akteur*innen zu leisten. Deshalb haben wir in der Nacht zum 28. Februar zwei Firmenfahrzeuge der Marken HOWOGE und WISAG abgefackelt. (…) Gegen die Stadt der Reichen! Für den Erhalt aller Freiräume und die Interkiezionale Solidarität! (weiterlesen: Chronik Blog / Indymedia mit Tor)

 

11. Februar: Farbe und Glasbruch gegen Zalando-Zentrale
Wir haben in der Nacht vom 11.02.2019 die Zentrale von Zalando in der Neuen Bahnhofstraße am Ostkreuz angegriffen. (…) Die Aktion ist Teil einer Reihe von Angriffen auf Akteur*innen der Verdrängung in den vergangene zwei Nächten. (…) Uns ist klar, dass der Kampf gegen Verdrängung auch immer ein Kampf gegen jene Zustände ist, die Verdrängung erst ermöglichen: ein Kampf gegen Kapitalismus und den bürgerlichen Staat. Von daher, lasst uns an allen Fronten Widerstand leisten – ob flauschig oder militant – für besetzte Häuser, solidarische Kieze und gegen die Stadt der Reichen! (weiterlesen: Chronik Blog / Indymedia mit Tor)